Fractaal 2013 16 w

(14.11.2017)

Gestern hat der Vorstand der Van den Broek-Nolte Stiftung beschlossen, eine Skulptur des Künstlers Sjoerd Buisman aus der Ausstellung Natura 2017 zu erwerben.

Es handelt sich um die Skulptur "Fractaal Werk 2013/16", auf diesem Foto zu sehen, wie es in der Ausstellung platziert wurde.

Die Skulptur ist repräsentativ für Buismans Oeuvre. Ein Werk, das sich von Phyllotaxis zu Fractal über die Spirale entwickelte.

Diese Statue besteht aus geschweißtem Stahl und ist die erste einer Auflage von drei Exemplaren.

Er ist derzeit nicht in Bredelar und wartet auf die Fertigstellung der neuen Ausstellungshalle.

 

 

 

 

Fractaal Werk 2013-16

Sjoerd Buisman

Geschweißter Stahl 291 x 95 x 95 cm

Sammlung Van den Broek-Nolte

Leihgabe zum Kloster Bredelar

 

Es geht voran im Kloster Bredelar! Die Restaurierung des Südflügels ist das nächste große Projekt des Fördervereins. Damit wird sich das „Gesicht“ der ehemaligen Klosteranlage auch an der Sauerlandstraße / B7 erheblich wandeln und verschönern. Es sind umfangreiche Maßnahmen geplant, um diesen weiteren Teil des Gebäudekomplexes für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Diese Skulptur, die ganz einfach den Titel „Stier“ trägt, ist die erste Skulptur im zukünftigen Skulpturenzentrum Kloster Bredelar, einem deutsch-niederländischen Kooperationsprojekt auf Initiative der Stiftung Van den Broek-Nolte.

Am Sonntag, den 21. Juni 2015, wurde während eines kleinen Festaktes die Skulptur „Stier“ des Madfelder Bildhauers Boris Sprenger dem Kloster Bredelar als Dauerleihgabe übergeben.